Schottland für Briten kein Verlust

http://www.geolitico.de/2017/03/25/schottland-fuer-briten-kein-verlust/

Die deutschen Medien stellen eine Abspaltung Schottlands als schweren Nachteil für die Briten dar. Die Überprüfung der Wirtschaftsdaten sagt etwas anderes.

Die deutsche Presse berichtet häufig genüsslich vom Austrittswunsch der Schotten aus dem Vereinigten Königreich. Weil sie den Briten den Brexit verübelt und die Schotten als Brüder im Geiste erkennt. Die alte Parole „Gott strafe England“ ist in den Berliner Redaktionen wieder präsent. Die Regierungspartei in Edinburgh, die Schottische Nationalpartei, will diesen Austritt wirklich. So weit so gut.

Begründet wird das von der schottischen Regierung mit dem Austrittswunsch der Briten aus der EU. England hatte mit 53,4 % für den Brexit gestimmt, Wales mit 52,5 %, aber Schottland war mit 62 % dagegen. Da geht wirklich nichts zusammen, da muss man sich trennen. Das ist Demokratie.

Ideologisches Projekt

Die Journalisten des Mainstrams stellen die Abspaltung Schottlands als Nachteil für Britannien dar. Ob das tatsächlich so ist, gilt es zu untersuchen.

Das Vereinigte Königreich hat 65,1 Millionen Einwohner, davon Schottland 5,3 Millionen. Das sind 8,1 % der Einwohner. Der schottischen Regierungschefin Nicola Sturgeon sind das zu wenig Leute: Sie hat kürzlich auf einem Parteitag britische Brexit-Gegner zu einem Umzug nach Schottland aufgerufen. „Kommt hierher, um zu leben, zu arbeiten, zu investieren oder zu studieren“. Sie vergaß das grauselige Wetter in Schottland zu erwähnen. „Kommt hierher, um zu frieren“, hat sie unterschlagen.

Das Bruttoinlandsprodukt des Gesamtreichs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s