PepsiCo und Starbucks schließen sich Werbeboykott gegen YouTube an

Trotz Googles Bemühungen seine Anzeigenkunden zu beruhigen, weitet sich der Boykott gegen die Videoplattform YouTube aus. Der Grund für die Protestaktion ist, dass Werbespots auch in Videos mit Hassbotschaften erscheinen. Insgesamt haben laut Medienberichten über 200 Marken und Organisationen ihre Anzeigen von YouTube entfernt. Nach Marks & Spencer, McDonald’s, HSBC, Lloyds und Johnson&Johnson schließen sich…

über PepsiCo und Starbucks schließen sich Werbeboykott gegen YouTube an — RT Deutsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s