Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Asyl-Pfarrerin

HASSFURT. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ermittelt gegen eine Haßfurter Pfarrerin wegen „Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt in Deutschland“. Gegen die Theologin aus der unterfränkischen Kleinstadt wird nach Informationen des Haßfurter Tagblatts in neun Fällen ermittelt. Doris Otminghaus soll mit Zustimmung des Kirchenvorstands mehrfach Kirchenasyl in ihrer Gemeinde gewährt haben und noch immer gewähren. Aktuell leben dort vier junge Männer, die in Kürze nach Afghanistan oder in andere EU-Länder abgeschoben werden sollen.

Otminghaus sagte zu den Ermittlungen: „Meine Einschätzung ist: Das ist eine Einschüchterungsmaßnahme.“ Sie wende sich nicht prinzipiell gegen Abschiebungen, sondern nur gegen solche in Länder, in denen Flüchtlinge auf der Straße landeten oder ins Gefängnis kämen. Bei Rückführungen nach Frankreich oder Dänemark sähe die Kirche kein Problem. Anders verhalte es sich mit Ländern wie Ungarn oder Bulgarien, von denen bekannt sei, daß Flüchtlinge dort in Lagern oder Gefängnissen landeten.

In Abstimmung mit dem BAMF ,,,

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-asyl-pfarrerin/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s