Rettet das Bargeld!

Rettet das Bargeld!

Bargeld heißt Freiheit

Rettet das Bargeld!

Freie Wahl des Zahlungsmittels

Zahlungsmittel dienen im modernen Zahlungsverkehr dem zahlungsverpflichteten Schuldner dazu, seinem Gläubiger die aus Vertragoder Gesetz resultierende Geldschuld rechtswirksam zu tilgen. In Deutschland kennt das Gesetz nur die Erfüllung der Geldschulden durchBarzahlung. – Wikipedia

Die Definition des Wortes „Zahlungsmittel“ von Wikipedia sagt es doch schon klipp und klar: die Erfüllung von Geldschulden kann von Gesetz her nur durch Bargeld erfolgen. Daher würde ein Verbot des Zahlungsmittels „Bargeld“ würde vehement der Gesetzeslage widersprechen.

Aber auch in der EU selbst wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass nur die freie Wahl des Zahlungsmittels den Gleichheitsgrundsatz gewährleisten kann. Viele EU-Bürger keinen Zugang zu Bankkonten sowie zu diversen Kartenmodellen, da dies für viele zu teuer ist. Nur Bargeld ist gegenwärtig das einzig kostenfreie und allgemein zugängliche Zahlungsmittel. Daher hat das EU-Parlament die EU Kommission schon 2011 aufgefordert, die freie Wahl des Zahlungsmittels für alle EU-Bürger sicherzustellen. Eine Bargeldeinschränkung oder gar ein Bargeldverbot würde somit den Menschenrechten aber auch der Empfehlung des EU-Parlaments zuwiderhandeln.


Garantie des überwachungsfreien Eigentums von Edelmetallen

Die Republik Österreich hatte bis vor wenigen Jahren eine – gemessen an den Nachbarstaaten – gerade vornehme Zurückhaltung in der Überwachung der Finanzgebarung der Bürger an den Tag gelegt. In Folge des EU-Beitrittes wurden den Bürgern aber das anonyme Sparbuch genommen und dafür ein Bankgeheimnis in den Verfassungsrang gehoben, welches defacto eigentlich nie funktioniert hat, zumal EU-Recht stärker als die nationalen Verfassungen sind.

Dadurch bleibt als letzter Hort der bürgerlichen (Finanz-)Freiheit der problemlose Zugang zu Edelmetallen, welcher in Österreich bislang hervorragend funktioniert hat und worin Österreich abermals eine Vorbildrolle in der Wahrung der finanziellen Freiheit eingenommen hat. Nahezu in jeder Region Österreichs kann man binnen eines Tages Gold kaufen und es mit nach Hause legen aber auch bei(m) (vielen) Verkäufer(n) einlagern.

Wir von der „Rettet das Bargeld Initiative“ verstehen natürlich auch Gold und Silber als „Geld“. Geld, welches auf Grund seiner Entstehung und Beschaffenheit zum Unterschied des gesetzlich aufgezwungenen Geldes die letzten Bastion zum Schutz vor Enteignung durch Inflation ist. Daher stellen der überwachungsfreie Kauf und die Einlagerung dieser Edelmetalle ein wichtiges Element zur Bewahrung der finanziellen Souveränität der östterreichischne Bürger

https://rettet-das-bargeld.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s